Forward-Darlehen

 
Ein Forward-Darlehen ist ein Kredit, der zu aktuellen Konditionen aufgenommen wird, aber zu einem späteren Zeitpunkt ausgezahlt wird. Auch dieser Zeitpunkt wird im Vornherein festgesetzt . Der Abschluss eines solchen Darlehens bietet also die Möglichkeit, sich in Phasen steigender Zinsen das aktuelle Zinsniveau für die Zukunft zu sichern.

Damit hat der Kreditnehmer Sicherheit darüber, welche Zinskosten er in Zukunft einplanen muss. In der Regel handelt es sich beim Forward-Darlehen um ein normales Annuitätendarlehen: Der gleichbleibende jährliche Rückzahlungsbetrag - Annuität - setzt sich also aus Zinsen und Tilgung zusammen, erklärt der Verband. Dabei sinkt der Zins- und steigt der Tilgungsanteil während der Laufzeit, weil durch die laufende Tilgung die Zinslast abnimmt. Die Rückzahlung erfolgt in der Regel in monatlichen oder quartalsweisen Raten.

Das Besondere am Forward-Darlehen ist, dass der Auszahlungszeitpunkt zu aktuell gültigen Zinsen bis zu mehrere Jahre in der Zukunft liegen kann. Der Bankenverband empfiehlt, sich rechtzeitig vor Auslaufen der Zinsbindungsfrist nach den aktuellen Konditionen für eine Anschlussfinanzierung, also zum Beispiel für ein Forward-Darlehen, zu erkundigen. Für die Zusicherung eines bestimmten Zinssatzes für die Zukunft werde ein Aufschlag genommen.